Bayes-Filterung

Die Bayes-Filterung wurde, anders als bei den andern Filtern, nicht als eigenständige Komponente integriert, sondern als interne Regel ("BayesScore"). Somit kann jeder selbst bestimmen wann die Bayes-Filterung erfolgt. Aus Geschwindigkeitsgründen sollte die Bayes-Regel möglichst weit hinten in der Regeldatei eingetragen werden. Regeln, die eine Mail eindeutig als Spam oder Ham zuordnen (Optionen "H" bzw. "W") sollten vor der Bayes-Regel geprüft werden.

Weiters ist der Prüfvorgang nicht mit dem Lernvorgang verbunden, was bedeutet, dass die Bayes-Datenbank auch dann erweitert werden kann, wenn die Bayes-Regel nicht in der Regeldatei eingetragen ist. Ein automatisches Lernen kann im Konfigurationsdialog unter "Bayes" angepasst werden. Um zu verhindern, dass das Plugin selbständig lernt, müssen in den Bayes-Einstellungen alle Optionen demarkiert werden.

Das Anlernen der Bayes-Datenbank erfolgt von The Bat! aus über die Menüpunkte "Extras" > "Als Junk klassifizieren" bzw. "Als Nicht-Junk klassifizieren"). Die zu lernenden Nachrichten müssen dabei ausgewählt sein. Beim Anlernen mit dem Regula-Manager sollte der Virenscanner deaktiviert werden, da Nachrichten, die von einer Anitviren-Software blockiert werden übersprungen werden.

Um zu verhindern, dass bestimmte Wörter in die Bayes-Datenbank aufgenommen bzw. geprüft werden, können diese in die Datei "ExceptedWords.txt" aufgenommen werden. Einige nicht relevante Wörter sind bereits aus Demonstrationszwecken in die Datei eingetragen. Alle Wörter müssen in Kleinschreibweise angegeben werden, außer die Kennzeichnung für die Headerbereiche. Dabei steht "R:" für "Received:", "S:" für "Subject:" und "M:" für "X-Mailer:" bzw "User-Agent:".

Hinweis:
Für das Anlernen sollten die letzten empfangenen 200 bis 300 Spam- und Ham-Nachrichten vollkommen ausreichen.
Das Anlernen von mehreren Tausend Nachrichten ist vollkommen unnötig - es wird dringend davon abgeraten.
Beim Anlernen oder Reklassifizieren von Nachrichten reagiert The Bat! auf keine Benutzereingaben.

Um das automatische Lernen besser kontrollieren zu können, steht die Regel "BayesAutoLearn" zur Verfügung. Hiermit lässt sich das automatische Lernen für bestimmte Regeln oder Bereicht von Regeln deaktivieren bzw. wieder aktivieren. Dies jedoch nur dann, wenn die Verarbeitung der Nachricht - aus welchem Grund auch immer - abgebrochen wurde (z.B. mit einer Regel, die die Option "W" enthält oder auch dann, wenn der maximale Score erreicht wurde). Das automatische Lernen wird mit

BayesAutoLearn 0 | "OFF"

deaktiviert und mit

BayesAutoLearn 0 | "ON"

wieder aktiviert. An Stelle von "OFF" kann auch "0" oder "DISABLE", sowie statt "ON" auch "1" oder "ENABLE" verwendet werden. Die Groß- bzw. Kleinschreibung wird dabei nicht beachtet.